Adressbuch herunterladen outlook 2013

Hinweis: Wenn Sie Microsoft Office Outlook 2007 mit einem Exchange-Konto im Exchange-Cachemodus verwenden, wird das Offlineadressbuch standardmäßig heruntergeladen und einmal alle 24 Stunden aktualisiert. Es stehen verschiedene Registrierungseinstellungen zur Verfügung, um das Aktualisierungs- und Downloadverhalten des Offlineadressbuchs in Outlook zu steuern oder zu ändern. Wenn Sie Outlook mit einem Exchange Server-Konto verwenden, enthält Ihre Adressbuchliste die globale Adressliste (GLOBAL Address List, GAL). Die GAL enthält die Namen und E-Mail-Adressen aller Personen, die über ein Konto bei diesem Exchange Server verfügen und automatisch von Exchange konfiguriert werden. Hinweis: Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen eines Adressbuchs für Outlook 2016 und Outlook 2013. Outlook lädt Updates nur automatisch herunter, es sei denn, die Größe der Änderungen ist größer als 12,5 % (ein Achtel) der gesamten OAB-Größe. In diesem Fall wird das gesamte OAB wieder heruntergeladen. In einem späteren Abschnitt wird erläutert, wie Sie dies ändern können. Sie können aufgefordert werden, wenn Sie manchmal einen vollständigen OAB-Download verhindern möchten. Internetverzeichnisdienste (LDAP) Internetverzeichnisdienste werden verwendet, um E-Mail-Adressen zu finden, die sich nicht in einem lokalen Adressbuch oder einem unternehmensweiten Verzeichnis befinden, z.

B. in der globalen Adressliste. Das LDAP-Verzeichnis erfordert eine Netzwerkkonnektivität, um eine Verbindung mit dem LDAP-Server herzustellen. Um andere Adressbücher als die Standardeinstellung anzuzeigen, müssen Sie sie aus der Liste der Adressbücher im Outlook-Adressbuch auswählen. Wenn Sie Microsoft Outlook 2007 verwenden, werden Sie mit den folgenden Schritten das Offlineadressbuch Ihres Exchange-Kontos problemlos herunterladen. Hinweis: Wenn Sie Namen oder E-Mail-Adressen hinzufügen möchten, finden Sie weitere Informationen unter Hinzufügen von Personen zum Adressbuch. Informationen zum Vornehmen von Änderungen am Adressbuch finden Sie unter Vornehmen von Änderungen an Einträgen im Adressbuch. Wählen Sie in der Liste Adressbuch das Adressbuch aus, das Sie anzeigen möchten. Hinweis: Da Outlook 2010 ein Outlook 2013 eine Verbindung zu mehreren Exchange-Servern in einem einzelnen E-Mail-Profil herstellen kann, gibt es ein zusätzliches Unterverzeichnis „Offline Adressbücher“, das Ordner mit GUID-Referenzen enthält, die die eigentlichen Oab-Dateien enthalten. Die Suche nach welcher GUID welches E-Mail-Konto nicht sehr einfach ist, aber wenn Sie sich den Wert „Datum geändert“ des Ordners ansehen, sollten Sie einen guten Hinweis darauf geben, wenn Sie nicht einfach alle Ordner löschen oder in .old umbenennen möchten. Sie können das Outlook-Adressbuch – eine Sammlung von Adressbüchern oder Adresslisten, die aus Ihren Kontaktordnern erstellt wurden – verwenden, um Namen, E-Mail-Adressen und Verteilerlisten zu suchen und auszuwählen, wenn Sie E-Mail-Nachrichten adressieren.

4. Wenn der Download des Adressbuchs abgeschlossen ist, starten Sie Ihren Outlook-Client neu. Nach dem Neustart von Outlook sollte die globale Adressliste mit den neuesten Informationen gefüllt werden. Sie werden aufgefordert, eine von zwei Arten von Adressbüchern auszuwählen: Sie müssen sie alle in .old umbenennen oder, im Fall von Outlook 2010 oder Outlook 2013, den Ordner mit den oab-Dateien in .old umbenennen, um das lokale Offlineadressbuch zurückzusetzen. Das Umbenennen nur einer einzelnen oder einiger Dateien führt zu einer OAB-Beschädigung. Vollständiger OAB-DownloadschwellenwertUm den Schwellenwert zu ändern, ab dem Outlook das vollständige OAB anstelle des inkrementellen Updates herunterladen wird, können Sie den folgenden Registrierungswert Prompt vor dem vollständigen Download festlegenDa das OAB in einigen Umgebungen ziemlich groß sein kann, könnte es ratsam sein, gefragt zu werden, wenn Outlook das vollständige OAB herunterladen möchte.